Home send e-mail
Japanische Schwerter Asiatische Kunst Information & Service
Schwerter / Nihonto Schwert-Zubehör Konsignation Schwerter
Kabuto & Yoroi Damast & Jagd Messer Bücher Farbholzschnitte & Rolbilder Übrige
Kontakt / Bedingungen Nachrichten / Terminkalender

Hier können Sie die Klinge-in Verbindung stehenden Einzelteile sehen, die im Augenblick in unserem Besitz sind. Alle diese Einzelteile sind ursprünglich antik, eindeutig und keine Wiedergaben. Auf der linken Seite können Sie eine kleine Beschreibung sehen und auf der rechten Seite können Sie eine Fotographie sehen. Wenn Sie mit Ihrer Maus-Taste auf der Fotographie klicken, können Sie eine Vergrößerung der Fotographie ansehen.

Konsignation Schwerter

Nihonto : Ankündigung

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 1

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein nicht signiertes Katana aus der Nanbokucho-Zeit mit tiefem Sori und sehr guter Politur mit NBTHK TOKUBETSU HOZON-Papiere, das zugeschrieben wird an Seki shu SADATSUNA mit sehr schöner Koshirae.
Dieses Katana aus der Nanbokucho-Zeit stammt von der ersten Generation (Shodai) Sadatsuna um 1350 aus der Provinz Iwami. Diese 1. Generation arbeitete um Shohei (1346-1370) und sollte der Sohn von Sekishu Naotsuna sein. Es wird behauptet, dass Naotsuna unter den 10 besten Schülern von Masamune gehörte, auch genannt die 10 brillanten Schüler (Masamune Jutetsu). Er arbeitete in Iwamis Takatsu und wir wissen, dass seine Arbeit zwischen 1352 und 1356 datiert ist und das fast immer Tachi und Tanto ist. Sie haben ein breites Mihaba und meist eine Mitsu-Mune, die Jigane ist ko-itame mit ji-ni und die Hamon ist mit nie, suguha mit ko-notare oder ko-gunome versehen. Das Boshi ist normalerweise ein Notare-Komi mit einem breiten Kaeri. Sadatsuna gehört zu den jo-saku-Schmieden. Es ist bekannt, dass diese Gruppe von Schmieden nur das beste Eisen bekamen, um ihre guten Schwerter herzustellen. Es gibt eine weitere 2. Generation, die zu Oei Periode gehört, und es gibt auch eine 3. Generation Sadatsuna. Heute ist die Provinz Sekishu die Präfektur Shimane.
Diese Klinge ist O-Suriage, also verkürzt mit 2 Mekugi-Ana. Das Katana ist mit einem Bo-Hi und einem dünnen Soe-hi versehen, das Hamon ist ein Gunome Midare in Nie mit Sunagasi und Kinsui, das Jihada ist ein Ko-Itame und ein großes O-Kissaki, typisch für die Nanbokucho-Zeit. Der Habaki ist hochwertig mit einer dicken Goldfolie umwickelt. Das Koshirae ist von sehr guter Qualität mit Buffalo in goldenen Hight-lights. Dieser Saya ist mit schwarzer Uruchi-Lack und mit Büffelhorn-Teilen. Das Tsuka hat eine neue schwarze Wicklung, Menuki sind mit Pferden. Die Tsuba besteht aus Eisen mit einem Ausschnitt im Mon Kiri-Motiv.

Eine sehr spezielle Klinge aus der Masamune-Linie und von sehr hoher Qualität, die nur selten angeboten wird.

Preis Euro 13.950,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri Katana mit O-Kissaki
Länge / Nagasa; 70,7 cm
Höhe Motohaba; 3,01 cm
dick / kasan; 0,74 cm
sori; 2,6 cm
hamon; Nie-deki Gunome Midare mit Sunagashi und Kinsuji.
Jihada; Ko-Itame mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 2


Dieses japanische Samuraischwert ist Antik.
Shinshinto Wakizashi mit perfektes Koshirae und Fehlerfreien Klinge signiert Yamasjiro Daijo Kunishige als nise mei bei meinem wissen.
Ein Gunome Hamon geht über die ganze Klinge, und ist absolute Fehlerfrei, Suriage und 2 Mekugi-ana.
Der Saya ist mit Tiger Motief in Schwarz/rot. Tsuba ist aus Eissen mit HighLights aus Gold und Kupfer, Menuki sehen aus wie Eichhörnchen.
Das Fuchi is Shakudo mit 2 Familien Mons in gold. Das Kashira ist aus Horn.
Dies ist eine perfekte Klinge mit sehr gute politur und ein sehr schönes Koshirae.

Preis Euro; 4250

DATEN:

Klinge : shinogizukuri Wakizashi
Länge ;50.5 cm
Höhe ; 2.8 cm
Dicke ; 6.0 mm.
Sori ;1.1 cm
Hamon ; Gunome, Midare mit Nie & Nioi.
Jihada ; Itame und Mokume.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 3

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein spezieller Hirazukuri Wakizashi aus der Koto-Zeit, ca. 1470-1500 signiert GASSAN, aus der berühmten Gassan-Schule, montiert in einem wunderschönen Koshirae.
Dieser Wakizashi ist Ubu (nicht gekürzt).
Das Koshirae ist in sehr gutem Zustand und guter Qualität, das Habaki ist eine Kupferlegierung.
Die Saya ist mit schwarzem Urushi-Lack, die Kurigata ist aus Büffelhorn, die Tsuba ist aus Eisen und signiert, die F&K aus Eisen mit Drachen. Die Menuki sind vergoldete Drachen. Der Tsuka ist mit altem schwarzem Tsuka-Ito und altem Same. Die Kokatana ist signiert und hat sogar eine Kiku-Mon, die Kozuka ist aus Eisen mit einem in Silber high-lights Insekt.

Gassan ist der Name eines heiligen Berges in Unshu, heute die Provinz Yamagata.
Wo es gediehen war, asketische Mönche und Schwertkämpfer aus alten Zeiten zu sammeln. Der Schwertschmied lebte am Fuße des Berges Gassan. Um die Kamakura-Zeit (1185-1333) gründete Gassan eine Schule und schmiedete Schwerter mit einer besonderen Textur aus Jitetsu namens Ayasugi-Hada. Und nach der mittleren Muromachi-Periode begannen die Schwertschmiede, deren individuellen Schwertschmiedernamen auf den Nakago zu schreiben. In der Edo-Zeit war die Gassan schule wenig aktiv, aber am Ende der Edo-Zeit zog Gassan Sadayoshi nach Osaka und versuchte, den ersten Schritt zur Wiederherstellung zu machen, um Gassan Ayasugu Hada zu machen.
Schließlich gelang es ihnen, diesen Ayasugi-Hada wiederzugewinnen, und er folgte seinem Sohn Gassan Sadakatsu. Nach dem Krieg wurde Gassan Sadakazu in der 3. Generation zu einem lebendigen Nationalschatz benannt. Dieses Wakizashi ist typisch für Gassan, es heißt Ayasugi Hada und die alte Signatur ist sehr einfach. Der Gründer der Gassan-Schule Onioomaru liß Ayasugi Hada zu Beginn der Kamakura-Zeit entwickeln und später an vielen Schuler weiter zu geben. Leider wurde die Gassan-Schule gestoppt, um weiterhin Schwerter herzustellen. In der späten Edo-Zeit versuchten Gassan Sadayoshi und sein Adoptivsohn Gassan Sadakazu, alte Gassan-Hada herzustellen. Schließlich gelang es ihnen, dieses Ayasugihada zu machen und es als streng geheim zu halten, und sie lehrten den Schwertmacher der nächsten Generation, der es bis zur nächsten Generation schaffte. Auch in dieser modernen Zeit ist der Ayasugihada das oberste Geheimnis der Gassan-Schule.
Wenn Sie sich dieses Wakizashi ansehen, fällt Ihnen vor allem die Schmiedestruktur auf. Es erscheint als kontinuierliche Wellen von der Basis bis zur Spitze, während die Täler einige mokume Bereiche zeigen. Der Jihada fällt auf und der Stahl ist schwärzlich. Insgesamt haben wir also die typischen Merkmale der Gassan-Schule und ein Ayasugi-Hada wird daher auch Gassan-Hada genannt. Der Hamon basiert auf gunome / notare / midare, aber die Wellen des Jihada zwingen ihn zu einem notarähnlichen Erscheinungsbild. Dies ist ein typisch rustikales Werk der alten Gassan-Schule.

Eine schöne, gut polierte Klinge aus der Gassan-Schule, die nicht oft angeboten wird, und schönes Koshirae in gutem Zustand.

Preis; € 3850,-

DATEN:

Klingenform; hira-zukuri wakizashi
Länge / Nagasa; 41,4 cm
Höhe / Motohaba; 3,1 cm
dick / Motokasane; 0,71 cm
sori; 1,1 cm
hamon; basierend auf gunome / notare / midare
Jihada; Ayasugi Hada.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 4

Dies ist ein authentisches japanisches Samurai-Schwert.
Ein spezieller DaiSho mit sehr schönen Ebi Koshirae in sehr gutem Zustand, beide Klingen in gutem japanischem Polietur.

Das Dai-Katana ist Mumei - unsigniert, Shinshinto-Zeit (ca. 1750/1790). Die Klinge ist sehr elegant mit einem Chu-Kissaki. Das Hamon ist ein wild lebender Hitatsura Hamon mit Nie und Ji-nie und Sunagashi, der Jihada ist ein wunderschöner Itame. Das Katana hat 1 Mekugi-Ana und ist fehlerfrei Sho- Wakizashi ist Mumei - unsigniert und sehr lang, Shinshinto-Periode (ca. 1730/1770). Das Hamon ist ein wilder Hitatsura-Hamon. Die Klinge ist mit 2 Mekugi-Ana und gut poliert, der Jihada ist mit Nie und Ji-Nie gut geschmiedet, mit einem O-Kissaki und makellos.
Diese Klingen stammen aus der mittleren Shinshinto-Zeit und wurden normalerweise meistens von der Soshu-Schule mit einem Hitatsura-Hamon hergestellt.
Beide Tsubas als auch F&K sind Signiert, von Iwamoto Konkan, geboren 1744 in Edo und starb 1801 (58 Jahre alt), er war Schüler der 1. Generation Iwamoto Yoshihiro aus Yokoya, sie machten Beschläge im Nara-Stil.
Die Koshirae sind außergewöhnlich gut mit einer hochwertigen Ausstattung, alle mit hoch gearbeitetem Ebi (Lobsters) in Gold, Shakudo und Yamagane mit Shakudo-Augen. Die Sayas sind dunkelbraun ziemlich neu lackiert und mit einer Kurigata in Form eines Hummer hinterleib.
Beide Habaki's haben Katzenkratzer und aus massivem Silber.

Bitte beachten; Aufgrund von Lichtreflexionen kann es vorkommen, dass die Klingen gebogen erscheinen, beide Klingen sind absolut gerade und makellos Dies ist ein ausgezeichneter DaiSho mit guten Klingen und großartigen Ebi Koshirae.

Preis Euro 16550, -

DATEN:

Größen Dai: (Katana) Shinogi-Zukuri
Länge / Nagasa 67,5 cm
Sori 1,3 cm
hoch / Motohaba 3,2 cm
Kling Dicke / Motokasan 0,6 cm

Größen Sho: (Wakizashi) Shinogi-Zukuri
Länge / Nagasa 58,5 cm
Sori 1,2 cm
hoch / Motohaba 3,0 cm
Kling Dicke / Motokasan 0,5 cm.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 5


Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein speciales Moroha Zukuri Katana in Koshirae aus der Koto-Zeit, unsigniert (mumei) und kann in Richtung der Yamato-Schule hin gewiesen werden. In einem schönen Koshirae und ShiraSaya montiert mit Tsunagi wo noch ein original Habaki drauf ist mit Silberfolië überzogen. Gesehen an der Diamanten Form oder einer Raut-form ist es schwierig zu beurteilen in welcher Richtung der Yamato-Schule zu suchen. Sie finden viele dieser Klingenformen in der Yamato-Tradition, einschließlich der 5 Schulen (Senjuin, Tegai, Taima, Hosho und Shikkake). Diese Klinge ist in der Koto-Zeit / im späten Nanbokucho, begin der Muromachi-Zeit hergestellt. Die Klinge ist mit 2 Mekugi-Ana und poliert und gekürzt (O-Sureage). Das Hamon ist basiert auf einem Suguha mit einem sanft gewellten Gunome.
Der Jihada ist ein ausgeglichener Itame mit Jinie. Es gibt eine Stelle wo eine Laminier opening ist, Tata-ware, aber er ist nicht offen, und wenn man seine ca. 600 Jahre oder mehr betrachte nicht echt als schlimm zu bezeichnen.
Das Koshirae ist in gutem Zustand, das Habaki ist aus Kupfer gefertigt.
Die Saya ist wunderschön verarbeitet und mit schwarz lackierte Teile gefertigd wie die Tensho Montierungen haben. Das Tsuka ist mit schwarzem Tsuka-Ito umwickelt und der Same ist ebenfalls in gutem Zustand und schwarz lackiert.
Die Menuki sind Shishi-Tempelhunde und das Tsuba aus Eisen mit Fächern mit Goldinlays, die Fuchi mit Wellen aus der Omori-Schule, die Kashira ist eine schwarz lackierte Version mit dem Tsuka-Ito-Band darüber, alles in gutem Zustand.

Eine spezielle Koto-Klinge in gutem Originalzustand und schönes Koshirae in gutem Zustand.

Preis; € 4950,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri katana
Länge / Nagasa; 62,7 cm
Höhe / Motohaba; 2,83 cm
dick / Motokasane; 0,6 cm
sori; 1,5 cm
hamon; Suguha mit leichtem Notar.
Jihada; Itame mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 6


Dieses japanische Samuraischwert ist Antik.

Shinto Wakizashi mit gutes Koshirae und Fehlerfreien signierte Klinge mit Alte Politur.
Das Gunome Midare Hamon geht über die ganze Klinge, und ist weiterhin Fehlerfrei, Klinge ist signiert SukeMitsu, (wir können diese Signatur nicht garantieren, das Schwert wird in Kundenauftrag verkauft) und ist Ubu mit 1 Mekugi-ana.
Der Saya ist mit scharz Lack in sehr gute Zustand, das Habaki ist aus Kupfer.
Das Tsuba ist aus Eissen mit einen Frosch der durch den Tsuba durch Schaut.
Das F&K aus Shakudo mit Wellen in gold highlights.
Dies ist eine schone kleine Klinge mit alte Politur und ein schönes Koshirae.

Preis Euro; 1350,00

DATEN:

Klinge : shinogizukuri Wakizashi
Länge ; 38.2 cm
Höhe ; 2.4 cm
Dicke ; 4.0 mm.
Sori ; 0.5 cm
Hamon ; Gunome Midare mit Nie & Nioi.
Jihada ; Itame und Mokume.



Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 8


Shinshinto Wakizashi mit gutes Koshirae und Fehlerfreien signierte Klinge.
Das Suguha Hamon geht über die ganze Klinge, und ist Fehlerfrei, Klinge ist signiert Manju Maru ist und Ubu und 1 Mekugi-ana.
Der Saya ist mit scharz Lack, das Habaki ist aus Kupfer. Diese Klinge ist vor einigen Jahren bei das Auktionshaus Christies in London versteigert worden.
Das Tsuba ist aus Eissen mit eine Kiri Mon.
Das F&K aus Shakudo mit Bluten in gold highlights.
Dies ist eine schone kräftige Klinge mit gute politur und ein schönes Koshirae.

Preis Euro; 2750.

DATEN:

Klinge : hirazukuri Wakizashi
Länge ;32.7 cm
Höhe ; 3.2 cm
Dicke ; 7.0 mm.
Sori ;0.5 cm
Hamon ; Suguha mit Nie & Nioi.
Jihada ; Itame und Mokume.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 9


Dieses japanische Samuraischwert ist Antik.

Koto oder frühe Shinto langes O-Wakizashi mit gutes und schönes Koshirae und Fehlerfreien Unsignierte Klinge mit Alte Politur und Kratzer.
Das Gunome Midare Hamon geht über die ganze Klinge, und ist weiterhin Fehlerfrei, Klinge ist Unsigniert (verkauf in Kundenauftrag), und ist Ubu mit 2 Mekugi-ana.
Der Saya ist mit schwarz Lack in sehr gute Zustand, das Habaki ist aus Kupfer und 2 Teilig und Vergoldet.
Das Tsuba ist aus Shakudo in schöne Zustand.
Das F&K aus Kupfer mit Weintrauben in Gold und Silber Highlights. Die beiden Menuki sind Shakudo mit Kühe.
Dies ist eine schone alten Klinge mit Alte Politur und ein schönes und gutes Koshirae. Eine schöne Klinge für eine neue Politur, was ihm dann seinen Glanz und neues Anschauen gibt.

Preis Euro; 1950,00

DATEN:

Klinge : shinogizukuri O-Wakizashi
Länge ; 54.5 cm
Höhe ; 2.4 cm
Dicke ; 5.0 mm
Sori ; 1.4 cm
Hamon ; Gunome Midare mit Nie & Nioi & Sunagasi
Jihada ; Itame

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 10


Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein Mumei ShinShinto Wakizashi mit Hitatsura Hamon, mit HBTHK Hozon-Papier, zugeschrieben an: Tsunahiro (später Shinshinto) mit wunderschöner und guter Koshirae.
Dieser Schmied gehörte zur Soshu-Schule und lebte in der späten ShinShinto-Zeit (1865ľ1867).
Soshu Tsunahiro hat viele Wakizashi und Katana Schwerter hergestellt. Er gehört zur Jyo-Saku-Klasse und fertigte scharfe Ryo-Wazamon-Schwerter, die von den Samurai wegen ihrer Schnittqualität geliebt wurden.
Die erste Tsunahiro-Generation zog am Ende der Muromachi-Periode in die Sagami-Provinz und dort wurden die Schwerter nach Soshu-den-Tradition hergestellt.
Im Gegensatz zu anderen Werken hat diese Klinge Masame Hada und einen Mitsumune, der sich auch im Habaki fortsetzt. Das Wakizashi ist Ubu, mit 2 Mekugi-Ana nicht gekürzt, das Habaki ist eine 2-teilige mit Goldfolie umwickelt, in guter Qualität. Der Kling ist gut poliert und hat keine Fehler.
Das Hamon ist Hitatsura / Midare mit Niedeki und Nie, mit Kinsuji und Sunagashi. Der Jihada ist ein gut gemachter Masame mit Jinie und macht einen wuchtige Eindruck.
Das Koshirae ist von guter Qualität, die Saya wurde aufgrund von Beschädigungen restauriert und mit einer neuen Lackschicht versehen, die Tsuka ist mit schwarzem Tsuka-Ito umwickelt und die alten Same mit großen Nokken, die Menuki sind Oki oder Oni Figuren. Die Fuchi und Kashira sind Shakudo mit Nanako mit goldenen Highlights mit Samurai in einer Landschaft in sehr guter Qualität.
Die Tsuba besteht aus Eisen und hat auch eine Landschaft mit einem Mann im Kimono, eingelegt mit Gold. Die Saya hat auch ein Kurigata aus Eisen mit Insekten.

Eine spezielle Klinge mit einem schönen Koshirae.

Preis; € 3250 ,-

DATEN:

Klingenform; Hirazukuri Wakizashi
Länge / Nagasa; 41,3 cm
Höhe Motohaba; 2,95 cm
dick / kasane; 0,91 cm
sori; 1,0 cm
hamon; Hitatsura Midare mit Niedeki und Nie, mit Kinsuji und Sunagashi.
Jihada; Masame mit Jinie geschmiedet.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 11


Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein makelloses Shinogi-zukuri-Katana mit Koshirae aus der Zeit des Shinshinto, unsigniert (mumei) und zugeschrieben in Richtung: Echizen-Seki-Schule oder Jumyo. In einem schönen Higo-Schule montierung.
Diese Klinge ist noch recht jung und kommt gegen Ende der Samurai-Ära, ist Ubu (nicht gekürzt) und hat daher noch ihre ursprüngliche Länge und Form.
Da es sich um eine Shinshinto-Klinge handelt, die im Koto/Nanbokucho-Stil mit großem Kissaki (O-Kissaki) hergestellt wurde, gibt es das Schwert einen kraftvollen Eindruck.
Dies ist eine große robuste Klinge, die einwandfrei ist mit 1 Mekugi-Ana, poliert und nicht gekürzt wurde (Ubu). Der Hamon basiert auf einem wilden Gunome-Midare mit Yakidashi für das Habaki, das Boshi ist Midare Komi. Der Jihada ist ein schönes und gleichmäßiges Mokume mit Jinie.
Dieses Koshirae ist in gutem Zustand, das Habaki ist aus Kupfer gefertigt.
Das Saya ist wunderschön verarbeitet und hat eine tiefbraune Farbe mit Büffelhorn abmontiert. Der Tsuka ist mit dunkelbraunem Tsuka-Ito umwickelt in gutem Zustand.
Die Menuki sind Drachen und das Tsuba und F&K sind von der Higo-Schule, aus Eisen mit gold eingelegten Winddrachen und Wolken in gutem Zustand.

Eine schöne Shinshinto-Klinge in gutem Originalzustand und schönes Koshirae in gutem Zustand.

Preis; € 4150,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri katana
Länge / Nagasa; 70,5 cm
Höhe / Motohaba; 3,2 cm
dick / Motokasane; 0,75 cm
sori; 1,65 cm
hamon; Gunome midare.
Jihada; Mokume mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 12


Ein signiertes und datiertes Gendai NO-DACHI in Shirasaya Diese Klinge hat NBTHK Hozon Papiere, Signiert durch :. Hizen no Kuni Mitsuhiro, Showa 27 nen 8 gatsu Kichijitsu (August 1952). Auch hat diese Klinge ein “Hotstamp” das Siegel vom Schmidt Mitsuhiro. Dies ist eine sehr ausergewöhnliche Klinge da nach den Weltkrieg 2 in Japan keine Klingen von der USA Milirär Besetzung gemacht werden durften. Mitsuhiro wird diese Klinge wohl im Auftrag von die Japanische Regierung mit Gutachten der USA Armee Produciert haben für deren Minatogawa Shrine. Mitsuhiro arbeitete in der Saga Province, und seinen Namen war Yamaguchi Fukutaro, nachdem ist er eingeordent als Gendai Schmidt und war ein Jumei-Tosho. Das Hamon ist ein Niedeki Notare mit Choji, Yo und Ashi. Das Jihada ist ein Ko-itame mit Jinie und Chikei Hada. Dieser Klinge ist Ubu und hat 2 Mekugi-ana. Das Habaki ist ein 2 Teiliges, vergoldet mit Silber und es hat der Mon vom Minatogawa Shrine grafiert. (Chrysamtheum Bluten auf Wasser). Ein sehr gutes und sehr kräftiges grosses 99.42 cm langes NO-DACHI mit gute orginal Politur was sehr selten ist.

Preis Euro 14.900,=

DATEN:

Klinge : shinogi-zukuri Katana / NO-DACHI
Länge; 99,42 cm
Höhe ; 3,56 cm
Dicke ; 0,85 cm
Sori ; 3,69 cm
Hamon ; Niedeki Notare mit Choji, Yo und Ashi
Jihada ; Ko-itame mit Jinie und Chikei

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 13

Dies ist kein authentisches japanisches Samurai-Schwert, aber gemacht für einen japanischen Film.
Ein schlanker Jumonji Yari mit Montierung.
Dieser Yari wurde geschaffen, um mit den Spielern und deren Waffen in einem japanischen Film gebraucht zu werden.
Ich denke, dass die Klinge nicht geschmiedet ist, er hat weder Jihada noch Hamon sichtbar, noch hat der Yari die echten scharfen Schneiden wie eine geschmiedete.
Der Jumonji Yari ist gut verarbeitet und hat die korrekten symmetrischen Abmessungen und eine geschmiedete und eine Gendai-Montierung.
Die Gesamtlänge des Yari mit Montage beträgt 113 cm. Gesamtlänge mit Nakago vom Yari selber ist 37,4 cm.
Ein schönes Stück zum Ausstellen.

Preis Euro 650, -

DATEN:

Klingenform; Jumonji Yari
Länge / Nagasa; 14,0 cm
breite bis den Enden ;10,5 cm
dicke; 1,2 cm
Sori; 0,0 cm
Hamon; keine
Jihada; keine

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 14


Dies ist ein authentisches japanisches WW-2-Schwert.
Eine makellose Shinogi-zukuri Katana aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs in Gendai, signiert als Gendaito/Showato: Takada mit Showa-Stempel. Montiert in einer Gendai (neuen) Montierung.
Diese Klinge stammt aus der Zeit vor oder während des Zweiten Weltkriegs und wurde von Takada in ihrer ursprünglichen Länge und Form hergestellt.
Dies ist ein maschinell gefertigter Officers Gendaito/Showato, der nach dem 2. Weltkrieg in ein Gendai (neue) Montierung gesteckt wurde und Poliert mit 1 Mekugi-ana nicht gekürzt (Ubu) nur wurde ein kleines Stück des Nakago entfernt, der Hamon ist basierend auf einem normalen Gunome-Midare.
Der Jihada ist ein feiner selbst Muji-Hada, soweit er bei einer maschinell hergestellten Klinge vorhanden ist. Der Hamon im Kissaki läuft dünn an der Schneide entlang.
Das Koshirae ist in gutem Zustand, das Habaki aus Messing mit Verzierungen.
Das Saya ist mit schwarzer Farbe gut gemacht. Das Tsuka ist in gutem Zustand mit schwarzem Tsuka-Ito umwickelt.
Die Menuki sind Drachen und die Tsuba und F&K sind Machinal und neu gemacht. Dieser Montierung ist nicht alt, sondern für dieses Katana neu gemacht.

Eine gute Gendaito/Showato-Klinge in guter Politur und neue Koshirae, gut für Budo-▄bungen, zum günstigen Preis.

Preis; € 1050,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri katana
Länge / Nagasa; 65,2 cm
Höhe / Motohaba; 3,1 cm
dick / Motokasane; 0,7 cm
sori; 1,7 cm
hamon; mittel Gunome-Midare.
Jihada; (Muji Hada).

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 15

Dies ist ein authentisches japanisches NIHONTO Samurai-Schwert.
Ein signierter Shinto Wakizashi mit Papieren von NBTHK Hozon und niederländischer Token-Beschreibung, Nr. 439: Signiert; KIKUMON, Iga No Kami Kinmichi, Nihon Kaji Soshu (3. Generation) Periode Shinto um 1700/1715, mit einer schönen Edo Periode Koshirae.
Iga no Kami Fujiwara Kinmichi war eine Strömung der Kanemichi in der Muromachi-Zeit. Ecchu kami Masatoshi, Tanba der ersten Generation und auch Dewa Daijyo Fujiwara Kinmichi usw. waren Schüler der Kinmichi. Dieser Hamon ist ein typischer Kinmichi-Hamon.
Besonderheit: Die dritte Generation Iga no kami Kinmichi hieß Mishina Kanbe.
Er wurde vom Shogunat angewiesen, im 7. Jahr von Kyoho Schwerter im Hama-Palast (Goten) von Tokugawa Shogunate zu schmieden. Dies konnte er jedoch aufgrund seiner Krankheit nicht abschließen.
Dieses Schwert stammt von der dritten Generation Iga no kami Kinmichi und über seiner Signatur ist eine Kiku-mon (Chrysanthemenkamm) eingraviert. Auf der Rückseite ist der graviert “Nippon kaji Sosho”
Kinmichi der 3. Generation gehört der Jyo Jyo Saku-Klasse an und hat Wazamono- scharfe Schwerter hergestellt. Dieser Wakizashi ist sehr gut poliert und sehr scharf.
Dieser Wakizashi sieht aus wie Ubu, nicht gekürzt mit 1 Mekugi-ana, aber die unteren 3 bis 4 cm vom Nakago sind entfernt, um einen anderen Koshirae zu passen. Dies ist brutal gemacht worden, indem der untere Teil mit einem Meißel einzuschlagen und abgebrochen ist und unbearbeitet zu lassen, macht dies die Struktur des Schwertes sichtbar, mit den verschiedenen Metallschichten, weich und härter, innen und außen (Kobuse). Das Habaki ist aus Messing mit einer schönen Silberumwicklung. Die Klinge ist gut poliert und hat keine Schmiedefehler.
Die Jigane ist Ko Itame Hada mit Jinie schön regelmäßig aufgebaut. Dies ist eine wunderschöne Yamashiro Jigane.
Dann ist der Hamon ab der Hamachi Nie deki Suguha und dann Gunome Midare. Der Nioikuchi ist dick und typisch Kinmichi. Im Ha gibt es Ashi, Yakidashi und Tobiyaki Spots.
Das Koshirae ist von guter Qualität, das Saya ist dunkelrot / braun lackiert mit Horn Kurigata und am Ende der Saya ein Metall-Kojiri. Der Tsuka ist mit schwarzem Ito-Draht umwickelt und die Menuki sind Drachen, die mit goldenen High-lights um einen buddhistischen Ken gewickelt sind. Die Fuchi & Kashira und Kojiri sind mit Blütenblättern verziert. Das Tsuba besteht aus Eisen mit 2 Kinkoblättern mit goldenen Einlagen. Es gibt auch einen Kozuka mit Ko-Katana. Das Kozuka besteht aus Eisen mit einem Ochs oder Rind.

Ein besonders schöner Wakizashi mit einer schönen Edo-Zeit Koshirae.



VERKAUFT

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri Wakizashi
Länge / Nagasa; 45,5 cm
Höhe Motohaba; 2,8 cm
dick / kasan; 0,6 cm
sori; 1,2 cm
hamon; Nie deki Suguha und Gunome Midare. Nioikuchi ist dicke, Ashi und Yakidashi und Tobiyaki.
Jihada; Ko Itame Hada.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 16

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Das Nagamaki Naoshi-Modell Mumei Koto Wakizashi mit NTHK-Papieren wird Naoe Shizu zugeschrieben mit dem typischen erstaunlichen Naoe Shizu Jihada. Die Klinge hat einen schönen und hochwertigen Koshirae mit signierte Tsuba und F&K.
Diese Klinge stammt aus der Nanbokucho-Zeit (ca. 1375-1380).
Der Schüler, der als Shizu Kaneuji mit seiner Schule in Mino arbeitete und als er starb, wurde die Schule Naoe Shizu genannt, und ließen seine Schuler sich in Naoe nieder, einem Dorf im Norden von Shizu. Diese Naoe Shizu-Schmiede sind einzeln als Kanetsugu, Kanetomo, Kanenobu und Kanetoshi bekannt und könnten seine Söhne gewesen sein. Da Sie typische Sugata nach Nanbokucho-Art herstellten, wurden sie häufig gekürzt und die Klingen verloren ihre Signatur. Dies führt zu der häufigen Verwendung der Schulklassifikation bei der Zuordnung der Schule, aber wir kennen die Arbeitsstile und Schmiede von signiertem Tanto und Ko-Wakizashi.
Kaneuji ist heutzutage als Masamune Schüler bekannt, dessen Werk dem Masamune-Stil am nächsten kam, und wir können anhand datierter Werke aus der Edo-Zeit bestätigen, dass seine Daten der historischen Produktion von Masamune entsprechen. Masamune wird natürlich als der größte der Soshu-Schmiede gepriesen und gilt normalerweise als der größte Schmied aller Zeiten.
Von den Naoe Shizu Schmieden gibt es einen Nidai Kaneuji und einen Sandai Kaneuji. Der Schmied Kanetsugu unter den Schmieden von Naoe Shizu soll der Sohn von Kaneuji sein, und es ist möglich, dass er auch der Nidai Kaneuji ist. Der Stil des Naoe Shizu-Schmiedens ähnelt im Allgemeinen dem von Shizu, aber eine niedrigere Qualitätsstufe und die mit der höchsten Qualitätsstufe können jetzt als Werke von Kaneuji angesehen werden, in einigen Fällen ist es schwer zu sagen.
Dieser Wakizashi ist, O-Sureage (gekürzt) mit 3 Mekugi-Ana, der Habaki ist zweiteilig und aus Kupfer gefertigt. Der Kling ist gut poliert und hat keine Schmiedefehler.

Der Hamon ist auf Suguha Basis mit Gunome, Sunagasi, Kinsui mit Nie. Der Jihada ist ein wunderschöner aktiver Itame mit Mokume. Das Koshirae ist von guter Qualität, das Saya ist dunkelbraun lackiert, das Tsuka ist mit dunkelbraunem Tsuka-Ito umwickelt, die Menuki sind von Shakudo mit dem abbildung von Kranichen. Die Fuchi und Kashira sind aus Shakudo mit Vögeln im Schilf und Wasserpflanzen in Silber mit goldenen Highlights und signiert; Tetsu Toshi.
Das Tsuba in Mokogata Modell ist aus Eisen und zeigt Wasservögel mit Wasserpflanzen mit Goldinlays und signiert: Masa Kazuriki. Die Saya hat auch einen Kozuka aus Shakudo mit Kranichen und Wasser mit Kokatana und einen Kurigata aus Büffelhorn.

Eine gesunde schöne Klinge mit super Schmiedearbeiten und einem schönen kompletten Koshirae.

VERKAUFT

DATEN:

Klingenform; Nagamaki Naoshi Wakizashi
Länge / Nagasa; 39,2 cm
Höhe Motohaba; 2,8 cm
dick / kasan; 0,61 cm
sori; 0,3 cm
hamon; Suguha mit Gunome, Sunagasi, Kinsui mit Nie
Jihada; Itama und Mokume mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 17

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein makelloses großes Hirazukuri-Katana aus der Shinshinto-Zeit, ca. 1854-1864, nicht signiert (Mu-Mei) und von NBTHK Hozon-Papieren Shoji Yamon NAOKATSU (Provinz Musashi) in der 2. Generation zugeschrieben, montiert in einem ausgezeichneten Koshirae mit HBTHK Hozon am Shonai Tsuba.
Yamon Naokatsu wurde als Sohn von Naokatsu der ersten Generation geboren, der ein Sohn von Naotane war.
Naokatsu machte Wazamono scharfe Schwerter und gehört zu den Schmiede Jyojyo Saku und wird mit 50 Punkten im Hawley bewertet.
Er wurde 1835 geboren und Signierte zu Beginn seiner Karriere mit Naoyoshi. Er starb im Jahr 1884 (Meiji) (nur 4 Jahre nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1862) im Alter von 50 Jahren. Bis 1871 sind von ihm signierte Schwerter bekannt.
Ich habe bereits viele Naokatsu- und Naotane-Schulklingen gesehen, aber diese ist ein exzellentes Exemplar in Bezug auf Hamon und Schmiedearbeiten mit einer unglaublichen Aktivität im Hamon, die sich fast bis zu den Shinogi erstreckt.
Das Bo-hi wurde von Naokatsu selbst hergestellt, im Gegensatz zu vielen anderen Klingen mit einem Bo-hi, die später verwendet wurden.
Dies ist eine große robuste Klinge, die wie eine Nanbokucho-Kopie aussieht und in sehr gutem japanischen Polier Zustand mit 1 Mekugi-ana und nicht gekürzt (Ubu) und einwandfrei ist ohne Fehlern. Das Hamon ist Gunome Midare und Ko-Choji Midare-Ba und Una-n0-ha. (Pferdezähne) mit Ko-nie Deki. Es gibt auch Sunagashi und Kinsuji. Das Jihada ist ein dichter Ko-Itame Hada mit Jinie.
Das Koshirae ist in sehr gutem Zustand und von sehr hoher Qualität, das Habaki ist mit Goldfolie umwickelt.
Das Saya ist mit gemahlenen Partikeln von Käferschilden bestreut, und am Ende der Saya befindet sich auch eine Omori-Schule Kojiri, das Kurigata ist aus Büffelhorn, das Tsuba ist einzigartig mit NBTHK-Hozon-Papieren aus Eisen mit einem riesigen und dicken (dickste Stelle 1,25 cm) Ebi-Garnele in Yamagane mit Augen von Shakudo, die F&K sind Messing mit Gold-einlagen als japanischen Gebetsteller und die Menuki sind wieder die Yamagane Ebi.Der Tsuka ist neu mit schwarzem Tsuka-Ito umwickelt und neuem Same.

Eine perfekte makellose Klinge in sehr gutem Polierzustand von Naokatsu und schöne hochwertige Koshirae in perfektem Zustand.

Preis; € 9850,-

DATEN:

Klingenform; shinogi-zukuri katana
Länge / Nagasa; 71,2 cm
Höhe / Motohaba; 3,3 cm
dick / Motokasane; 0,7 cm
sori; 1,3 cm
hamon; Gunome Midare und Choji Midare Ba Una-no-ha (Pferdezähne) mit Koeni Deki und Sunagashi und Kinsuji.
Jihada; Ko-Itame mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 18

Dies ist ein authentisches japanisches WO-2 Samurai Schwert aus der Privatsammlung.

Ein Shinogi zukuri, spät KOTO (Momoyama periode, ca. 1573-1580) Katana mit original Kai Gunto Marine montieren, Mumei , unsigniert und durch die NBTHK , zugeschrieben an; UJISADA (Izumo no Kami) mit Hozon Papier und Zuschreibung durch der Niederländischen Token Verein, in einer schönen und originellen Offizieren Montierung mit Pinsel/Quaste.

Ujisada war ein Schmied aus der Provinz Mino und ließ sich später in der Provinz Owari nieder. Dieser Schmied fällt in die Klasse Jo-saku (Superior).

Dieses Schwert wurde zu Ehren von Nobuo Ogasawara sensei am 16. November 1982 ausgestellt. Das Schwert war lange im Besitz von Herrn Han Bing Siong.

Der japanische Offizier brachte dieses alte Familienschwert mit bei seinem Antreten in den Dienst und ließ die Montierung für diese breite Klinge Special anpassen.

Die Klinge ist gut geschmiedet mit gut sichtbarem Jihada und all seine Aktivitäten Machiukuri und 3 Mekugi-ana und hat eine schöne Politur.

Das Hamon ist ein Gunome Midare und die Klinge hat einen großen O-Kissaki mit einem schönen Sori. Das Koshirae ist in einem guten Zustand mit dem typischen Marine Doppelanhänger und dem Hai-haut Saya. Das Tsuka ist original mit alter Wicklung und schwarzem Same.

Eine gute, mächtige Koto Klinge und wunderschöner Kai Gunto Koshirae in gutem Zustand.

Preis; € 7900, -

DATEN:

Klingenform; Shinogizukura Katana
Länge / Nagasa; 66,7 cm
Höhe Motohaba; 3,3 cm
dick / kasane; 0,65 cm
Sori; 1,7 cm
Hamon; Notare / Gunome Midare. Tobiayki und Nioi
Jihada; O-Itame / Mokume. Ji-nie und Chikei.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 19

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Eine schlankes unsigniertes NAGINATA in ShiraSaya aus der Shinto Zeit. Die Klinge ist gut Poliert, hat 1 Mekugi-ana und Ubu mit einem Naginata Bo-hi, Das Hamon ist ein schönes Suguha Notare mit Nie und Sunagashi. Das Jihada ist ein dichter Mokume.
Die Naginata ist in gutem Zustand und hat ihre ursprüngliche Länge, ist daher Ubu und hat 1 Mukugi-Ana und einen Habaki aus Kupfer.
Die Klinge ist schlank mit einer schönen Ründung vom Hamon im Boshi und den typischen Naginata Bo und Hi.

Ein gut gemachter Naginata mit einem schönen Sori und ein schönes Bo-Hi.

Preis; € 2600,-

DATEN:

Klingenform; Naginata
Länge / Nagasa; 49,3 cm
Höhe / Motohaba; 2,85 cm
dick / Motokasane; 0,8 cm
sori; 1,8 cm
hamon; Suguha Notare und Nie und Sunagashi.
Jihada; Mokume mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 20

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Eine makellose Shinogi-Zukuri-Katana in Montierung aus der Muromachi-Koto-Zeit, unsigniert (Mumei) und zugeschrieben an : Mino-Senjuin-Schule. Mit NBTHK-Hozon-Zertifikat In einem wunderschönen Uchigatana-Koshirae mit Kutsuwa-Familie Mons aus der Familie Shimazu Yoshihiro. Mit HBTHK-Hozon Zertifikat für die Fuchi-Kashira, verliehen an die Satsuma-Schule. Die Tsuba hat den Mon als Hishi (Rautenform) in der Tsuba selbst ausgearbeitet Auch ist dieses Schwert in einer Japanischen Beschreibung festgelegt, sehe Beilage.
Trotz seines Alters von ungefähr 500 Jahren ist diese Klinge Ubu (nicht gekürzt) und hat daher immer noch ihre ursprüngliche Länge und Form.
Die Mino-Senjuin-Schule ist die wichtigste Schule der Mino-Tradition und geht auf die Yamato-Senjuin-Schule in der Heian-Zeit zurück (ca. 794-1185).
Experten gehen davon aus, dass der Schmied Sensui in Yamato am Ende der Kamakura-Zeit (um 1300) nach Mino in die Stadt Akasaka gekommen ist, um dort nach Oui-no-sho des Todai-ji-Tempels zu kommen.
Kuninaga, der Sohn von Sensui, der in der Nanbokucho-Zeit als Mino Senjuin oder als Akasaka Senjuin-Schule arbeitete, gilt als Gründer dieser Schule.
Diese Katana stammt aus einer späteren Zeit in der Muromachi-Zeit um 1394-1430.
Es gab über einen langen Zeitraum eine große Anzahl von Senjuin-Schmieden, die viele Schwerter hervorgebracht haben. Dies liegt daran, dass es in dieser Zeitraum viele Kriege gab und die Nachfrage nach Schwertern extrem hoch war. Dieses Katana ist für die Methode mit unter anderem einer Hand-ziehen gemacht, die als kürzeres Katana das Uchi-Katana genannt wird . Dieses Katana ist mit den typischen und schönen Sori aus der Koto-Zeit.

Dies ist eine elegante Klinge, die in Japan poliert ist, keine Fehler hat und nicht gekürzt (Ubu) ist mit 1 Mekugi-Ana. Der Hamon basiert auf Suguha Midare und Ko-Choji Midare Ba mit Ko-nie Deki.
Das Jihada ist Itame/Mokume Hada mit Jinie.
Das Koshirae befindet sich in gutem Zustand in einem speziellen Topei Saya mit ausgezeichneter Lackierung, der von einer Reihe sehr erfahrener Künstler auf traditionelle Weise in Japan hergestellt wird, has Habaki ist mit Gold-Folie umwickelt.
Das Saya verfügt über eine Reihe von wunderschön gemachten Gold-Maki-Bildern und hat eine tiefrote Grundfarbe. Das Tsuka ist in dunkelbraunem Tsuka-Ito-Leder in gutem Zustand umgewickelt.
Die Menuki sind Shakudo-Mons und die Tsuba, glaube ich, aus der Higo-Schule, ist aus Eisen und mit Gold eingelegt und mit einem Mon und einer Blüte verziert.

Eine großartige Koto-Klinge von ca. 500 Jahren in gutem Originalzustand und schöne hochwertige Koshirae in gutem Zustand.

Preis; € 11.750,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri tachi
Länge / Nagasa; 67,9 cm
Höhe / Motohaba; 2,8 cm
dick / Motokasane; 0,55 cm
sori; 1,7 cm
hamon; Suguha Midare und Ko-Choji Midare Ba mit Ko-nie Deki.
Jihada; Itame / mokume mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 21

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein Mumei Shinto Wakizashi, der zugeschrieben wird an der Echizen- oder Chikuzen-Schule (Shinto um 1700/1750) mit schönen und besonderen Koshirae und wahrscheinlich vom Rebel Samurai (nach 1876) hergestellt und verwendet wurde.
Dieser Wakizashi sieht aus wie Ubu, nicht verkürzt mit 1 Mekugi-ana, aber wenn ich den Hamon hinter dem Habaki auf dem Nakago sehe, läuft er etwas durch, das möglicherweise noch auf eine verkürzte Klinge hinweist. Das Habaki ist aus Messing gefertigt. Die Klinge ist gut poliert und hat keine Schmiedefehler,
Der Hamon ist ein sehr wilder großer Gunome Choji mit Ausreißern über dem Shinogi mit viel Nie und Noi.
Das Koshirae ist von guter Qualität, das Saya ist mit einer Art Faden umwickelt und das Relief ist mit roter und schwarzer Farbe eingelegt und verarbeitet, das Tsuka ist mit grobem Faden umwickelt und die Menuki sind Fans. Die Fuchi & Kashira sind mit großen Spinnen mit vergoldeten Highlights verziert. Die Tsuba besteht aus Eisen mit einer Spinne im Netz in Gold und Shakudo und hat einen Rand von Shakudo. Dann gibt es noch einen Kozuka mit Ko-katana. Das Kozuka ist aus Yamagane mit abbildung einer Spinnen in Shakudo mit Wellen in Gold einlage.
Das Saya hat auch ein Kurigata aus Horn.
Angesichts der Windungen auf dem Tsuka, des grobe F&K und Menuki sowie der mit Draht umwickelten Saya denke ich, dass dies eine Montage aus den rebellischen Tagen der Samurai ist, die gegen Ende der Samurai-─ra kämpften (satsuma rebelion).

Eine sehr aktive Klinge mit einem speziellen Koshirae.

Preis; € 3600,-

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri wakizashi
Länge / Nagasa; 44 cm
Höhe Motohaba; 3,0 cm
dick / kasan; 0,55 cm
sori; 0,6 cm
hamon; O-Gunome Choji mit nie, ji-nie, nio und sunagashi
Jihada; dichtes Itame mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 22

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Ein Mumei ShinShinto Wakizashi mit Gunome Hamon mit schönen und hochwertigen Koshirae.
Diese Klinge stammt aus der späten ShinShinto-Zeit (1865-1867).
Der Wakizashi ist Ubu, nicht gekürzt mit 2 Mekugi-Ana, der Habaki ist ein 2-teiliger und qualitativ gut und vergoldet. Diese Kling ist gut poliert und hat keine Schmiedefehler.
Der Hamon ist Gunome mit Niedeki und Nie. Der Jihada ist ein gut gemachter feiner und schöner Itame mit Jinie. Das Koshirae ist von guter Qualität, das Saya wurde restauriert und mit einer neuen Lackschicht mit Einlagen aus Perlmutt versehen, die Tsuka ist mit hellgrünem Tsuka-Ito umwickelt und die alten Same mit großen Nokken, die Menuki sind Drachen. Die Fuchi und Kashira bestehen aus Eisen mit goldenen High-lights als Blüten von der Higo-Schule.
Die Tsuba ist aus Eisen und hat Körbe und landwirtschaftliche Werkzeuge mit Gold eingelegt. Das Saya hat auch einen Kurigata und Kaeshizuno aus Büffelhorn.

Eine gesunde Klinge mit einem schönen Koshirae.

Preis; € 3650 ,-

DATEN:

Klingenform; Hirazukuri Wakizashi
Länge / Nagasa; 34 cm
Höhe Motohaba; 2,95 cm
dick / kasan; 0,65 cm
sori; 0,55 cm
hamon; Gunome mit Niedeki und Nie.
Jihada; Itame mit Jinie.

Nihonto - Samuraischwert nr.: ZC 23

Dies ist ein authentisches japanisches Samuraischwert.
Eine makellose Shinogi-zukuri-Katana aus der Gendai-Zeit des Zweiten Weltkriegs, wie Gendaito mit unbekannten japanischen Papieren signiert: Kunishige. und Moniert in einem Gendai-Koshiare (neu).
Es gibt für mich unbekannte Papiere, von denen ich glaube, dass sie vom japanischen Händler selbst herausgegeben wurden. Dieses Schwert wurde 1996 an die Haller Messer GmbH in Deutschland geliefert.
Diese Klinge stammt aus der Zeit vor oder während des Zweiten Weltkriegs und wurde von Kunishige aus Mino hergestellt und ist in ihrer ursprünglichen Länge und Form.
Dies ist ein Gendaito, aus WW-2 mit 1 Mekugi-ana in ein Gendai-Montierung (neu), ist gut poliert und nicht gekürzt (Ubu) wurde, mit einem normalen Medium Gunome Hamon.
Der Jihada ist ein netter und gleichmäßiger Muji-Hada.
Das Koshirae ist in gutem Zustand, das Habaki ist aus Messing mit ein paar Dellen.
Das Saya ist gut mit schwarzem Lack gefertigt. Der Tsuka ist in gutem Zustand mit schwarzem Tsuka-Ito umwickelt.
Die Menuki sind Blumen und die Tsuba und F&K mit Blumen-/Pflanzenmotiv, Anmerkung; Dieser Montierung ist nicht alt, sondern für dieses Katana neu gemacht.

Eine gute Gendaito-Klinge in gutem Originalzustand und neuer Koshirae für ein netter Preis.

Preis; € 1500,-

VERKAUFT

DATEN:

Klingenform; Shinogi zukuri katana
Länge / Nagasa; 66,6 cm
Höhe / Motohaba; 3,51 cm
dick / Motokasane; 0,6 cm
sori; 1,2 cm
hamon; mittel Gunome.
Jihada; Muji Hada.



Japanische Schwerter Asiatische Kunst Information & Service
Schwerter / Nihonto Schwert-Zubehör Konsignation Schwerter
Kabuto & Yoroi Damast & Jagd Messer Bücher Farbholzschnitte & Rolbilder Übrige
Kontakt / Bedingungen Nachrichten / Terminkalender